Diese Liste ist natürlich nicht vollständig, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass dieses Fehleinschätzungen bei Innovationen immer wieder gemacht werden.

Zeit: Zu früh Der Markt bzw. die Kunden verstehen das Produkt/ die Dienstleistung/ die Innovation noch nicht.

Innovationsprozesse sind in fast allen Unternehmen etabliert, aber oft scheitern Innovationen an einem frühen Stadium. Laut einer Studie des Boston Consulting Group (BCG) sind 60% aller Innovationen gescheitert, weil sie “zu früh” auf den Markt gebracht wurden. Dies geschieht häufig, weil das Unternehmen den Markt bzw. die Kunden nicht richtig verstanden hat.

Dauer: Die Entwicklung der Innovation dauert länger als geplant.

Immer wieder hört man, dass Innovationen schnell umgesetzt werden müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies mag in einigen Fällen zutreffen, aber in der Regel ist es nicht so einfach. Die Entwicklung einer Innovation dauert länger als geplant und erfordert mehr Ressourcen.
Unternehmen, die ihr Innovationspotenzial ausschöpfen wollen, sollten sich darauf einstellen, dass die Entwicklung einer Innovation Zeit und Ressourcen erfordert.

Ressourcen fehlen. Human und Kapital.

Innovation ist ein wichtiger Treiber für Wachstum und Unternehmenserfolg. Allerdings ist es auch ein Prozess, der Ressourcen erfordert – insbesondere humanes und finanzielles Kapital. Viele Unternehmen, die ihr Innovationspotenzial ausschöpfen wollen, scheitern jedoch, weil sie entweder nicht die richtigen Menschen oder das richtige Kapital haben.

Keine interne Akzeptanz.

Innovation ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg der meisten Unternehmen. Viele Unternehmen investieren viel Zeit und Mühe in die Suche nach neuen Ideen und Innovationen, die ihnen helfen können, sich im Wettbewerb zu behaupten und weiterzuentwickeln. Allerdings ist es nicht immer einfach, interne Akzeptanz für eine bestimmte Innovation zu finden.

Keine externe Akzeptanz am Markt.

Eine der häufigsten Fragen, die wir im Gernbauer Innovation Hub bekommen, ist die Frage nach der Akzeptanz von Innovationen am Markt. Viele Unternehmen haben das Gefühl, dass sie eine tolle Innovation haben, aber sie wissen nicht, wie diese am Markt akzeptiert wird.

Fehlannahme der Trends.
Falsche Erwartungen. (Plan zu optimistisch)

Es gibt viele Gründe, warum ein Unternehmen sein Innovationspotenzial nicht voll ausschöpft. Einer der häufigsten Gründe ist, dass die Erwartungen falsch sind. Viele Unternehmen planen zu optimistisch und setzen sich selbst unter Druck, Innovationen hervorzubringen, die sie eigentlich nicht liefern können. Dies führt dazu, dass das Unternehmen enttäuscht wird und die Innovationsbemühungen eingestellt werden.

Es ist wichtig, realistische Erwartungen zu setzen, wenn es darum geht, Innovationen voranzutreiben. Dies bedeutet, dass Sie sich zunächst einmal darüber im Klaren sein müssen, was Sie erreichen wollen. Wenn Sie zu viel erwarten, werden Sie enttäuscht sein. Setzen Sie sich stattdessen kleine, erreichbare Ziele, die Sie schrittweise erreichen können.

Zu wenig interenes Know-how. Technisch noch nicht umsetzbare Ansätze.

Erfahrungen aus der Vergangenheit müssen nicht die der Zukunft sein.

Selbsteinschätzung der handelnden Personen. (z. B. fehlendes Vertriebs know How)

Unsere Workshops mit dem prämierten Innovations Canvas decken diese möglichen Fehleinschätzungen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihoch3 weekly

Ihr Newsletter zur intuitiven Innovation.
Let us innovate YOU!

Registrieren Sie sich hier zu unserem wöchentlichen Newsletter.

IHOCH3 : Inspiration-Intuition-Innovation
close-link
Let us innovate YOU!
0
0
0
0
0
0